LF 10 KatS

Löschgruppenfahrzeug 10

-Katastrophenschutz-


Standort: Allendorf

Funkrufname: Florian Allendorf 1-43

Besatzung: Gruppe (1/8, Gesamtstärke 9)

Fahrgestell: Mercedes Benz Atego 1222 (12t, 220 PS)

Aufbau: Ziegler

Indienststellung: Februar 2014

Das Allendorfer LF 10 ist durch seine moderne Pumpe und die umfangreiche Beladung zur Brandbekämpfung bei Feuermeldungen die 1.Wahl der Kernstadt-Wehr. Der im Vergleich zum Tanklöschfahrzeug geringere Wasservorrat wird dabei durch 3 Einsatzkräfte und deutlich mehr Schlauchmaterial wett gemacht. Als Teil des Hessischen Katastrophenschutzkonzeptes ist das LF 10 eins von hunderten sehr bauähnlichen Fahrzeugen, welche im Katastrophenfall, wie z.B. Überflutungen, in die entsprechenden Schadensgebiete gerufen werden können. Somit wurden diese Fahrzeuge auch besonders vom Land Hessen gefördert. Daher die Bezeichnung „KatS“. Für diesen Fall ist das LF 10 außerdem mit einem entsprechenden Geländefahrwerk ausgestattet.

Löschmittel:
  • 1200 l Wasser
  • 120 l Schaummittel
  • 6 kg ABC-Pulverlöscher
  • 5 kg Kohlenstoffdioxidlöscher
Beladung zur Brandbekämpfung:
  • 4 Atemschutzgeräte
  • Atemschutznotfalltasche
  • Brandfluchthauben
  • Wärmebildkamera
  • Mobiler Rauchverschluss
  • Tragkraftspritze
  • Elektrolüfter
  • Kaminkehrwerkzeug
  • 3-teilige Schiebleiter
 Beladung zur technischen Hilfeleistung:
  • Rettungsbrett (Spineboard)
  • Notfallrucksack
  • 2 Absturzsicherungsrucksäcke
  • Säbelsäge
  • Kleiner & großer Trennschleifer
  • Pneumatischer & mobiler Lichtmast
  • Verkehrswarneinrichtung