Ausbildungsnachmittag technische Hilfeleistung

Vergangenen Samstag fand auf dem Übungsgelände der Arbeitsgemeinschaft Brandschutz, Feuerwehr und Training in Buseck eine größere Einsatzübung statt.

Das Ausbilder-Team hatte sich hierzu drei Fahrzeuge organisiert, die es von unseren Einsatzkräften in ihrer misslichen Lage zu sichern galt, um anschließend die Menschenrettung einleiten zu können

Neben einer Ersteinschätzung durch unsere Feuerwehr-Sanitäter und die Einheitsführer, wurde zwischen kritischen und nicht-kritischen Patienten unterschieden und die Art der technischen Rettung somit angepasst.

Bei der sogenannten „Sofortrettung“ wurde die jeweils schnellste Möglichkeit gewählt, um den Patienten außerhalb des Fahrzeuges versorgen zu können.

Im Gegenzug wurde bei der „schonenden Rettung“ ein Augenmerk auf die technischen Möglichkeiten gelegt, welche alle Teilnehmer der Übung auch ausprobieren konnten.

Hier konnten sich speziell unsere „Jungkameraden“ den ein oder anderen Trick im Umgang mit schwerem Gerät von unseren dienstälteren Kameraden erklären lassen.

Habt ihr eine „Rettungskarte“ in eurem Fahrzeug? Auf dem letzten Bild seht ihr Michael Carl, Leiter unserer Feuerwehr, mit einem Tablet in der Hand. Hierüber bekommt er, in Zusammenarbeit mit der Leitstelle, Daten über die verunfallten Fahrzeuge, um z.B. Antriebsart, Lage der Airbags oder andere wichtige Informationen zu erhalten.

BuMa-Team (mha)

 

Kommentare sind geschlossen.