Ölspur auf Waldweg

Am Donnerstagabend gegen 17:45 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Kernstadt zu einer Ölspur im Wald zwischen Allendorf und Climbach gerufen.
Ein junger Mann aus einer Kreiskommune war mit seinem PKW von der Landstraße „mal schnell in den Waldweg abgebogen“. Offensichtlich hatte er beim abbiegen die Bodenwellen in dem Waldweg übersehen, so dass das Fahrzeug kurz aufsetzte.
Der Mann fuhr ca. 300m in den Wald drehte auf einer Lichtung und staunte nicht schlecht, als er nach seinem menschlichen Bedürfnis, auf dem Rückweg zur Landstraße durch Ölkontrollleuchte auf ein technisches Problem am Fahrzeug hingewiesen wurde.
Schon beim erneuten aussteigen wurde dem Autofahrer beim Blick über den Weg und unters Fahrzeug bewusst was passiert war. Die herbeigerufenen Firma Amend konnte in diesem Fall jedoch nur das Fahrzeug abschleppen. Die Beseitigung der Ölspur, mit dem üblichen Spezialfahrzeug, war jedoch auf dem Waldweg undenkbar.
Nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden wurden dann die Einsatzkräfte der Allendorfer Feuerwehr, sowie der Leiter des Bauhofes alarmiert. Die Einsatzkräfte entfernten ,auf der Breite der Ölspur, die Oberfläche des Waldbodens und entsorgten das kontaminierten Material in einem Spezialbehälter.
Nach Rund einer Stunde konnten die 12 eingesetzten Kräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Im Einsatz waren:

FF Allendorf: TLF 16/25, ELW, MTF
Bauhof Allendorf

 

Kommentare sind geschlossen.